Wirklichkeit im Denken

Einladung zur gemeinsamen Gedankenarbeit

Das Denken bringt unsere Ideen hervor, wirkt in unserem Tun und Erleben. Wir bedienen uns des Denkens, doch das Denken selbst bleibt gewöhnlich unbetrachtet und unerkannt. Es wird dem Denken oft misstraut, da es abbildet und reduziert, abstrahiert, Irrtümern verfällt. Im (abstrakten) Denken kann nicht eine Realität erlebt werden, wie wir sie aus der Wahrnehmung, vorzugsweise der sinnlichen Wahrnehmung, kennen. Die Begriffe scheinen wie etwas Dürres, Totes.


Gibt es ein Denken, das wir als volle, pralle Wirklichkeit erleben können? Ist es möglich unsere abstrakten Gedanken zu beleben? Kann man Zweifel und Irrtum überwinden, lässt sich Wahrheit im Denken finden?


Ein solches Denken müsste die Kraft haben, unser äußeres Tun zu beleben. Es müsste die Kraft haben, durch Hervorbringung einer neuen Realität den Ablauf bisheriger Notwendigkeiten zu durchbrechen. Das wäre echte, lebenswirksame Philosophie.


Mit diesem Thema möchte ich zum Gedankenaustausch einladen. Mir geht es einerseits darum, die Wirklichkeit im Denken zu suchen und diesen Weg zu beschreiten, andererseits die Gedanken mitdenken zu können, die ein Anderer dazu entwickelt. Und so hoffe ich auf einen Austausch, im wahren Interesse am Thema und den Gedanken des Anderen.


Da die Idee, dieses Thema für eine Arbeitsgruppe anzubieten, noch neu ist, gibt es Erstmal weder Zeit noch Ort. Wer Interesse hat, meldet sich und dann kann alles Weitere verabredet werden.


Bis dahin, Simon