Apfelsternwarte

neue Wege mit alten Sorten

Die Apfelsternwarte versucht eine ganz neue Art vom Obstbau. Wir haben den Anspruch, dass Obst wirklich schmecken muss. Und es muss dem Menschen auch gut tun. Wir setzen als Erstes auf die Gesundheit der Pflanzen und verzichten vollständig* auf Spritzmittel. Unsere Idee von Obstbau beinhaltet eine besondere Pflege des Bodens (Humusaufbau) und die Erziehung der Bäume in ihrer natürlicher Größe. Wir arbeiten vornehmlich mit alten Sorten** und setzen auf Vielfalt: Ein Miteinander von verschiedenen Sorten, Pflanzen und Tieren. Diese Idee nennen wir das „Echtobstkonzept”.


Bisher arbeiten wir auf alten Streuobstfläschen, betreiben aber auch eine Baumschule und sind auf der Suche nach Flächen für neue Obstanlagen, um zu zeigen, was möglich ist.


Mit unserer Idee wären wir als Pioniere auf dem Markt chancenlos. Als Projekt der solidarischen Landwirtschaft können wir unser Anliegen verständlich machen und bekommen die Unterstützung, die wir brauchen. Auf unseren Arbeitseinsätzen versuchen wir möglichst vielen Menschen unsere Idee nahe zu bringen. So kann jeder erleben, worum es geht.


Lassen Sie sich begeistern, machen Sie mit! Obstbaugemeinschaften



* Auch auf die im biologischen Anbau zugelassenen.

** gemeint sind all jene Sorten und Züchtungen, die ohne technisch-manipulativen Eingriff in die Vererbung entstanden sind. Näheres dazu unter Alte und neue Sorten